Sie sind hier: Home » Sport » Ab aufs Rad
Schriftgröße: GROSS | klein
Sport

Ab aufs Rad – Apetlon

Apetlon liegt im Seewinkel – umgeben von einer prächtigen Naturkulisse – und wird von Radfahrern gerne als Ausgangspunkt für Radtouren genutzt. An dieser Stelle erfahren Sie mehr über die Radtouren in Apetlon und über die Radwege B20 (Lackenradweg), B27 (Radweg Lange Lacke) und B10 (Neusiedler-See-Radweg), die sicherlich zu den schönsten in der Region Neusiedler See zählen.

 

Ganz groß hervorzuheben ist der Radweg B10 (Neusiedler See Radweg).

Er ost wohl der bekannteste und auch meist befahrene Radweg der UNESCO Welterberegion Neusiedler See. 2012 wurde dieser Radweg mit 5 Sternen des ADFC ausgezeichnet. Die Strecke führt entlang des Schilfgürtels - teilweise mit traumhaften Ausblick zum See - durch Weingärten, Feuchtwiesen und Salzlacken Richtung Ungarn.

 

Mehr Infos zum Radweg B10

 

 

Rad on Tour

Geführte Radtouren mit Tracking- Mountainbike oder Rennräder durch den Nationalpark Neusiedler See.

z.B. Sonnenaufgangsfahrten, Tierherden, Schlösser, Dorfmuseum, Leithagebierge, Seerundfahrten und viele andere Touren.

 

Mehr Infos gibts hier

 

 

 

Anbei außerdem die Möglichkeit, sich die genauen Fährzeiten der Fahrradfähren am Neusiedler See herunterzuladen.

 

DOWNLOAD Fahrradfähren als PDF

 

 

Graurinder - Tour

Tour: ca. 9 km

 

Starten Sie im alten Ortskern von Apetlon Ihre Tour zu den Graurindern der Genussregion „Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel Steppenrind“. Entlang des asphaltierten Weges erleben Sie die Schönheit der Natur um Apetlon. Beim Seevorgelände können sie auf einem ehemaligen Grenzwachturm die grauen Riesen beobachten und den Neusiedler See bewundern. Bei der Rückfahrt sehen Sie den Apetlonerhof, den ehemaligen Gutshof, der dem Nationalpark als Verwaltungssitz dient und auch Stallungen der Steppenrinder hat.

 

 

„Tiefst gemessener Punkt Österreichs 114m“ – Tour

Tour: ca. 8 km 

 

Passend zur Tour starten Sie diesmal bei der Hubertuskapelle der Apetloner Jägerschaft. Am geschotterten Weg fahren Sie durch den „Tiglat“ einer Weingartenriede der besonderen Art. Beim tiefsten Punkt können Sie sich ein Bild der herrlichen Umgebung machen und sich über Apetlon informieren. Am Rückweg über den B10 (Neusiedler See Radweg) haben Erschöpfte die Möglichkeit sich am Radrastplatz mit Designer Sonnensegel direkt am Radweg am Buffet zu erfrischen, oder nur im Schatten zu rasten.

 

 

Lange Lacke – Tour

Tour: Apetlon: 11 km; Buffet: 8 km

 

Direkt am Radweg Lange Lacke können Sie von Apetlon aus starten. Beim Nationalpark-Stüberl könnten Sie Ihr Auto abstellen und zu Fuß oder mit dem Rad weiter die Landschaft erkunden. Die Lange Lacke Tour ist weltweit bekannt und bringt jeden Ornithologen und Naturfreund zum Staunen. Tausende Pflanzen und Tierarten erfüllen diesen wichtigsten Brut- und Rastplatz im Nationalpark mit Leben. Hochstände und Aussichtsplattformen laden zum Rasten und Beobachten ein.

 

  

Darscho-Warmsee – Tour

Tour: ca. 5 km

 

Der kleine Bruder der Langen Lacke ist der Darscho. Dieser Warmsee bietet vor allem

Vögeln einen besonderen Lebensraum. Eine riesige Schilfinsel wird als Schutz- und Brutplatz genützt. Ein Geheimtipp in der Szene. Verbinden Sie einfach die Lange Lacke-Tour und den Darscho mit einem kleinen Abstecher zum Apetloner Badesee. Eine herrliche Tour durch den Seewinkel.

 

 

 

B10 Neusiedler-See-Radweg

135 km, davon 38 km auf ungarischer Seite 

 

  • minimale Steigungen zwischen Mörbisch und Oggau
  • für Familien besonders geeignet

 

Der Neusiedler-See-Radweg gilt aufgrund seiner minimalen Höhenunterschiede als sehr familienfreundlich. Die mit einigen Ausnahmen asphaltierte Strecke ist leicht zu fahren – jedoch nicht zu unterschätzen. Man sollte sich nur Abschnitte vornehmen, sportliche Fahrer schaffen die Strecke in etwa sechs Stunden. Rechnet man Pausen ein, ist die gesamte Strecke eine große Tagestour.

Tipp: Nimmt man die Fähre nach Mörbisch, spart man sich 60 Kilometer.

Hinweis: Der Rastplatz in Apetlon mit Jausenstation und Sonnensegel ist sehr schön und lädt zu einer Pause ein.

 

 

B20 Lackenradweg

48 km; keine Steigungen; für Familien besonders geeignet  

Anschluss an B10 

 

Der Lackenradweg führt an unzähligen Salzlacken vorbei, an denen Hunderte Vogelarten brüten.

Entlang der Naturschutzgebiete durch den Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel führt diese wunderschöne Strecke. Vorbei an Feuchtwiesen und Hutweiden, gemütlich weiter entlang der kilometerlangen Weingärten lässt sich die Natur besonders genießen.

 

Tipp: Fernglas mitnehmen! (Vogelbeobachtung) 

Hinweis: Ein Zwischenstopp im Nationalpark-Stüberl lohnt sich! 

(Rastplatz am B20/B27 der Langen Lacke)  



B27 Radweg Lange Lacke

14 km; kann als Variante B10 Neusiedler-See-Radwanderweg gewählt werden

 

Der asphaltierte B27 Radweg Lange Lacke beginnt in Apetlon und führt vorbei am Parkplatz Lange Lacke, dem Feriendorf Villa „Vita“ sowie am Steppentierpark bis nach Pamhagen Ort, wo wieder der B10 Neusiedler-See-Radwanderweg verläuft. 3 km nach Pamhagen (am B10) wird auf den tiefsten Punkt Österreichs mit 114 m in Apetlon durch eine Hinweistafel verwiesen.

 

 

Tipp: Radverleih und Reparatur  

Radsport Weinhandl 

 

VERKAUF ZUBEHÖR REPARATUR VERLEIH

Verleih von modernsten Fahrrädern.
Vom Kinderrad bis zum Tandem!

 

Sonderkonditionen für Schüler und Gruppen.

Wasserzeile 2, Apetlon

2-rad.weinhandl@gmx.at

T 0043/(0)/2175 2288

 

 

Unsere Sport-Highlights:

 

Der Apetloner Badesee

Ab aufs Rad – Apetlon

Anradln

Wandern

Reiten im Nationalpark

Camps am Seewinkelhof

St. Martins Therme & Lodge

Eislaufen in Apetlon

Sonstige Angebote im Ort